LEVEL – Neue Bahnstadt Opladen

Leverkusen-Opladen

#

In Leverkusen entsteht seit knapp 10 Jahren im Stadtteil Opladen ein neues Stadtviertel auf einer Gesamtfläche von ca. 70 Hektar – die Neue Bahnstadt Opladen – mit Wohnungen, Bildungseinrichtungen, Büroflächen, Einkaufsmöglichkeiten und großzügigen Grün- und Freizeitflächen. Durch die Neue Bahnstadt Opladen verläuft die Personen- und Güterzugstrecke Köln-Wuppertal. Auf der Ostseite liegt die Fläche des ehemaligen Bahn-Ausbesserungswerks, das sich heute schon in ein ganz neues Stadtquartier verwandelt hat. Historische Industrie-Gebäude wie Kesselhaus, Magazin und Wasserturm wurden erhalten. Straßen, Spielplätze und Wohnsiedlungen wurden gebaut.

Die 12 ha große Westseite des Bahnhofareals soll bis 2025 entwickelt werden, um die Verbindung zwischen der Altstadt Opladen und dem Quartier auf der Ostseite herzustellen. Mit unserem Joint Venture Partner SEMODU AG konnten wir im Rahmen eines Investorenwettbewerbes ein attraktives Grundstück auf der Europa-Allee, direkt am Henkelmännchen-Platz, sichern. Dort entwickeln wir bis 2023 ein Gebäudeensemble mit insgesamt 63 Wohneinheiten, davon 18 geförderte und 45 frei finanzierte Wohnungen, zwei Praxis-/Büroflächen sowie eine städtische Kindertagesstätte. Das Projekt LEVEL verfügt über eine gemeinsame Tiefgarage mit 62 PKW-Stellplätzen und Elektromobilitätsangeboten. Die KiTa konnte bereits langfristig an die Stadt Leverkusen vermietet werden.

Entwurf und Planung kommen vom Architekturbüro Nebel Pössl Architekten aus Köln. Besonderheit der Planung sind die erhöhten Schall- und Erschütterungsschutzanforderungen. Es wird eine L-förmige Bebauung um einen ruhigen Hof konzipiert. In den begrünten Innenhof wird ein Solitärgebäude eingebettet. Die Gebäude erhalten eine geschosshohe Ziegelverblendung sowie Fassadenbegrünung im Sockelbereich. Die süd-östliche Blockecke wird durch eine Ziegelfassade über die gesamte Gebäudehöhe betont.

Auf einen Blick

Baubeginn: 2020
Fertigstellung: 2022
BGF oberirdisch: ca. 7.600 m²
BGF unterirdisch: ca. 2.700 m²
Projektvolumen: ca. € 24 Mio.
Architektur: nebel pössl architekten